UNSER EXPERTE FÜR FETTLEBER

PROF. DR. MED. ALI E. CANBAY
canbay

Spezialisierungen:
Chronische und akute Lebererkrankungen; Lebertransplantation, Behandlung des Leberkarzinoms, Fettleber

Stellvertretender Direktor der Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie / Zentrum für Innere Medizin am Universitätsklinikum Essen,Stellvertretender Leiter der Zentralen Endoskopie

 

Die Mitschrift des Interviews mit Prof. Dr. med Ali E. Canbay zum Thema “Diagnose und Therapie der Fettleber”

Was ist eine Fettleber-Erkrankung,welche Formen  gibt es?

Eine Fettleber-Erkrankung ist eine Verfettung der Leber. Zum einen haben wir die alkoholische Fettleber-Erkrankung und zum anderen haben wir die nicht-alkoholische Fettleber-Erkrankung.

Welche Symptome weisen auf eine Fettleber hin?

Die Symptome  sind zum einen erhöhte Müdigkeit und vor allem rechtseitige Oberbauchschmerzen können auf eine Fettleber hinweisen.

Was sind die Ursachen für eine nicht-alkoholische Fettleber?

Die Hauptursache einer nicht-alkoholischen Fettleber sind vor allem Adipositas (=die Fettleibigkeit) und der Diabetes.

Was sind die Ursachen für die alkoholische Fettleber?

Die Ursache einer alkoholischen Fettleber-Erkrankung ist natürlich der Gebrauch von übermäßigem Alkohol. Der überhöhte Alkoholkonsum, das heißt jeden Tag einen halben Liter Wein, kann zur alkoholischen Fettleber führen.

Was sind die Risikogruppen?

Zur Risikogruppegehören der Alkoholkonsum, die Adipositas (=Fettleibigkeit) und der Zuckerstoffwechsel (=Diabetes).

Wie wird eine Fettleber diagnostiziert?

Die Fettleber wird durch eine Ultraschall-Untersuchung (=Sonografie) diagnostiziert.

Wie wird die Fettleber-Erkrankung behandelt?

DieFettleber-Erkrankung wird durch Lifestyle Modifikation (=Änderung der Lebensgewohnheiten) behandelt, das heisst, man versucht zum einen die Ernährung umzustellen oder mehr Sport zu treiben. Das ist die erste Phase der Therapie. Die zweite Phase der Therapie ist eine medikamentöse Therapie, die beinhaltet, dass man durchaus die Risikofaktoren wie den Diabetes optimal therapiert.

Muss die Fettleber behandelt werden? Welche Folgen drohen?

Die Fettleber muss behandelt werden, denn wenn eine Fettleber nicht behandelt wird, kann es zu einer Fettleber-Hepatitis führen. Eine Fettleber-Hepatitis kann über Jahre zu einer Zirrhose (= ein Umbau der Leber) führen und letztendlich zur Entstehung eines Lebertumors.

Wie wirdeine akute Fettleber-Hepatitisbehandelt?

Eine akute Fettleber-Hepatitis ist meistens durch Alkohol verursacht. Die Behandlung einer akuten Fettleber-Hepatitis  geschieht  meistens stationär, das heisst, die Patienten müssen in der Klinik aufgenommen werden und medikamentös und ernährungstechnisch behandelt werden.

Wie kann eine chronische Fettleber behandelt werden?

Eine chronische Fettleber-Erkrankung muss unbedingt behandelt werden. Denn eine chronische Fettleber-Erkrankung mit einer Entzündung führt zu einer Zirrhose und letztendlich zur Entstehung eines Lebertumors. Es sind langfristige Veränderungen notwendig, das heißt, dass die Patienten Gewicht abnehmen, den Diabetes optimieren und sich viel mehr bewegen.

Steigt bei einer Fettleber mein Krebs-Risiko?

Ja, durchaus steigt das Risiko für eine Entstehung eines Tumors in der Leber an, wenn aus einer Fettleber eine Fettleber-Hepatitis entsteht.

Muss ich bei einer Fettleber auf Alkohol verzichten?

Man muss unbedingt auf Alkohol verzichten, denn ein zusätzlicher Alkoholkonsum kann eine Fettleber, bedingt durch die Fettleibigkeit oder auch Diabetes, deutlich verstärken. Das heißt, die Schädigung der Leber nimmt zu und damit entwickeln die Patienten eine schnellere Zirrhose und eine Entwicklung eines Lebertumors.

Wie ist die Prognose bei der Behandlung der Fettleber?

Die Prognose der Fettleber, wenn man sie behandelt, ist sehr gut, denn die Leber hat eine hohe Regenerationsfähigkeit. Die Verfettung der Leber bildet sich zurück und dann haben wieder Sie eine Leber ohne Fett.

Was sollte ich in der Ernährung bei einer Fettleber beachten?

Die Ernährung spielt eine wesentliche Rolle in der Entwicklung der Fettleber. Wir wissen, dass zum Beispiel Fastfood zu einer Leberverfettung führen kann. Wir wissen, dass zum Beispiel Cola- oder Limonade-haltige Getränke zu einer Leberverfettung führen können.Wir wissen aber auch, dass eine kohlenhyrdatreiche Nahrung ebenfalls zu einer Leberverfettung führen kann. Und da ist es wichtig, dass man auf Obst verzichtet oder wenig Obst konsumiert und mehr Gemüse konsumiert. Wir wissen, dass Obst bzw. die Fructose selbst zu einer Leberverfettung führen kann.

Welche aktuellen Forschungsansätze gibt es auf diesem Gebiet?

Die aktuellen Forschungsansätze der Fettleber sind zum einen Veränderungen des sogenannten Mikrobioms, das heißt, die Veränderung der Bakterien im Darm. Sie haben Einfluss auf die Entwicklung der Fettleber-Hepatitis. Zum anderen haben wir Hinweise, dass das Fettgewebe Einfluss auf die Entwicklung der Fettleber hat.

Was gibt es Neues bei der Behandlung der Fettleber?

Aktuelle Therapien sind in der Erforschung, aber eine aktuelle optimale medikamentöse Therapie gibt es nicht. Die beste Therapie ist, weniger zu essen und sich mehr zu bewegen.

Welche Innovationen erwarten Sie in den nächsten 3-5 Jahren?

In den nächsten 3-5 Jahren werden wir den pathophysiologischen Mechanismus mehr untersuchen, das heißt, wie kommt es von einer einfachen Fettleber zur Fettleber-Hepatitis und damit zur Entstehung einer Zirrhose und eines Lebertumors. Da sehen wir insbesondere die Entwicklung in einem Bereich, wo wir auf der molekularen Ebene genau die Mechanismen aufarbeiten können, die eben zu einer Schädigung der Leberzellen führen können.

Quelle:  Mitschrift des Frag-den-Professor.de – Experten-Interviewsmit Herrn Prof. Dr. med. Ali E. Canbayzum Thema Fettleber, aufgenommen als Video im Februar 2015


Lebenslauf

DER LEBENSLAUF UNSERES EXPERTEN
lebenslauf-big-hover';

Lernen Sie unseren Experten kennen. Ein kurzer Überblick über die Karriere des Experten.

Lebenslauf ansehen

Publikationen

Die Publikationen des Experten
publikationen-big-hover';

Hier finden Sie eine Auswahl von Publikationen unseres Experten.

Publikationen ansehen

Mitgliedschaften

MITGLIEDSCHAFTEN DES EXPERTEN
aemter-big-hover';

Unsere Experten sind Kompetenzen auf Ihrem Gebiet und engagieren sich durch Mitgliedschaften.

Mitgliedschaften ansehen