Unser Experte für Plastische Chirurgie – Basics

PROF. DR. DR. MED. PROF. H.C. MULT. NORBERT PALLUA
pallua

Spezialisierungen:
Plastische Chirurgie, Gesichts- und Brustchirurgie, Narbensparende OP-Techniken

Direktor der Klinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie der Uniklinik RWTH Aachen. Spezialist für Ästhetische, Rekonstruktive, Hand- und Verbrennungschirurgie. Er engagiert sich in internationalen Gremien und gilt als Pionier auf dem Gebiet der Gesichts- und Brustchirurgie, narbensparender Techniken sowie bei der Transplantation von Eigenfett und von Stammzellen.

 

Mitschrift des Frag-den-Professor.de – Experten-Interviews mit Herrn Professor Dr. med. Norbert Pallua zum Thema Plastische Chirurgie

 

 

 

Was ist plastische Chirurgie? Wann wird sie eingesetzt?

Plastische Chirurgie leitet sich vom griechische Wort „plattein“formen, bilden, gestaltenab. Dementsprechend ist die plastische Chirurgie eine bildende formende Chirurgie. Die verloren gegangeneKörperformen bzw. verloren gegangeneFunktionenwiederherstellt.

 

Entsprechend einem griechischen Tempel mit vier Säulen kann die plastische Chirurgie abgebildet werden.Die erste Säule ist die wiederherstellende rekonstruktive plastischeChirurgie, bei der verlorengegangeneFormen wiederhergestellt werden. Hier spielt vor allem die Defektdeckung mit mikrochirurgischerGewebsverpflanzungeine entscheidende Rolle.

 

Die zweite Säule ist die Verbrennungschirurgie.Bei der Verbrennungschirurgie werden in der akuten Phase die schwerverbrannten verletzten Patienten intensiv betreut  und operiert und bei allen tieferen Verbrennungswunden.Bei der rekonstruktive Verbrennungschirugie werden entstandene Narben wiederhergestellt.

 

Die dritte Säule ist die Handchirurgie.Hier werden Fehlbildungen, akute Verletzungen, Erkrankungen der Hand aber auch Replantationen, das heißt, nach der Abtrennung eines Fingers durchgeführt.

 

Schließlichist die vierte Säule die ästhetische Chirurgie, die landläufig als Schönheitschirurgie bezeichnet wird und bei der äußereKörperformenwiederum wiederhergestellt werden, damit ein Einklang zwischen dem fit Fühlen des Patienten mitdem Aussehen erreicht werden.

 

Man kann sagen, dass in den letztenJahren die regenerative plastische Chirurgie als fünfte Säulenoch zur plastischen Chirurgie dazu gerechnet werden kann.Die regenerative plastische Chirurgie bezieht die Transplantation von Eigenfettzellen, die aufgearbeitet werden, ein.

 

 

Welche Schönheitsoperationen sind in Deutschland am häufigsten?

Bei Frauen ist die häufigste Operation die Brustvergrößerung, gefolgt von  Lidkorrekturen und Fettabsaugungen. Bei Männern ist die Fettabsaugung die häufigste Operation, gefolgt von Lidkorrekturen und Nasenoperationen. In beiden Gruppen nimmt die Anzahl der Intimchirurgie deutlich zu

 

 

Was bedeutet rekonstruktive Chirurgie, wo wird sie eingesetzt?

Wiederherstellende Chirurgie beinhaltet zum einem die Korrektur von angeborenen Fehlbildungen, die Wiederherstellungen nach Unfällen bzw. auch Verbrennungen, dann die Wiederherstellung nach Tumoroperationen. Hauttumore werden sehr viel häufiger heute. Dementsprechend muss entsprechen Defektdeckung nach so einer Operationen durchgeführt werden. Ebenso die Anzahl der Brustpatienten, die einen Tumor entwickeln, ist steigend. Deshalb muss auch die Brustrekonstruktion mit abgedeckt werden.

 

 

Welche Methoden wendet die rekonstruktive Chirurgie an?

Grundlage für die Wiederherstellung ist die genaue Kenntnis der Anatomie. Methoden, die die wiederherstellende Chirurgie sehr viel weitergebracht haben, sind vor allem die mikrochirurgischen Methoden, damit kann man Gefäße mit einem Durchmesser kleiner als 1 mm wiederum zusammennähen. Daneben natürlich auch Entwicklungen wie die Laserbehandlung oder in letzter Zeit  die Transplantation von Eigenfett. Das Eigenfett wird an einer Stelle entnommen, aufgearbeitet und mit samt den Stammzellen dann transplantiert.

 

 

Was sind die Möglichkeiten der plastischen Gesichtschirurgie?

Man muss unterscheiden zwischen der rekonstruktiven  plastischen Gesichtschirurgie und der ästhetischenGesichtschirurgie. Die rekonstruktive plastische Gesichtsoperation wird nach angeborenen Fehlbildungen, nach Tumoroperationen, Unfällen und Verbrennungen eingesetzt.Die ästhetische plastische Gesichtschirurgie wird zur Wiederherstellung eines frischen, jugendlichen, natürlichen Aussehens eingesetzt. Das ist landläufig als Schönheitsoperation bekannt.Hier gibt es natürlich wahnsinnige Auswüchse, dass zum Beispiel Katzenauge oder anderes von der plastischen Chirurgie gefordert werden.Davon wird sicherlich jeder seriöse plastische Chirurg Abstand halten.

 

 

Wann wird die plastische Brustchirurgie durchgeführt?

Bei der plastischen Brustchirurgie muss man unterscheiden zwischen wiederherstellender rekonstruktive Brustchirurgie und ästhetischer Brustchirurgie.Diese Unterscheidung fällt nicht immer ganz einfach, weil manchmal die Grenzen nicht scharf genug sind.Wenn jemand eine riesengroße Brust hat, die Rückenschmerzen verursacht.Dann ist das  zum einem eine funktionelle  Beschwerde, aber zum anderen muss die Brustreduktion auch nach ästhetischen  Gesichtspunkten narbenarm und besonders ästhetischen durchgeführt werden. Die rekonstruktive Brustoperation beinhaltet den Wiederaufbau von amputierten Brüsten oder teilamputierten Brüsten.Die ästhetische Brustchirurgie beinhaltet zum einem die Vergrößerung von unterentwickelten kleinen Brüsten und zum anderen die Reduktion, das heißt  die Verkleinerung von zu großen Brüsten und deren Straffung.

 

 

Wie wird die plastische Brustchirurgie durchgeführt?

Rekonstruktive wiederherstellende plastische Brustchirurgie wird zu einem mit Implantaten und zum anderen mit mikrochirurgischen Gewebstransfer durchgeführt.  Bei der ästhetischen plastischen Brustchirurgie wird zur Vergrößerung der Brust entweder ein Implantat, Silikonimplantat in der Regel verwendet und als alternative dazu Eigenfetttransplantation. Das heißt, man nimmt Eigenfett von einer anderen Körperstelle, arbeitet dieses auf und transplantiert es zur Brustvergrößerung.Zur Brustverkleinerung gibt es unterschiedliche Methoden. Die zielen in letzter Zeit immer mehr darauf narbenarm zu sein.Ich selber habe eine Methode entwickelt, die ich 2003 publiziert habe.Mit einer L-förmigen Narbe, die das Dekolleté völlig frei lässt.Insgesamt ist das Dekolleté auch bei jeder Brustoperation besonders zu berücksichtigen, den häufig ist das ein Schwachpunkt bei Patientinnen, das sie ein faltiges Dekolleté bekommen, welches  dann aber einmal durch Mesotherapie und zum anderen durch Eigenfetttransplantation gut behandelt werden kann.

 

 

Was kann man gegen Falten machen?

Gegen Falten kann man zum einem nicht-operativ vorgegangen werden.Vor allem durch Unterspritzen von Fillern wie zum Beispiel Hyaluronsäure.Heute gibt es eine gute Alternative zu diesem chemischen Unterspritzungsmaterialien, nämlich das Eigenfett.Das Eigenfett hat den Vorteil, dass es nicht nur kein Fremdmaterial ist, sondern das es auch biologisch aktiv ist, das heißt, es bildet selbst Kollagen und das Kollagen verdickt die Lederhaut zum einen und zum anderen verbessert es die Durchblutung der Haut.Chirurgisch kann gegen Falten durch Straffungsoperationen wie zum Beispiel im Gesicht durch ein Face- oder Hals-Lift vorgegangen werden.

 

 

Welchen Einfluss kann ich auf das Ergebnis der Operation nehmen?

Wichtige Voraussetzung für jeden Patienten, der sich eine ästhetische Operation unterziehen ist,dass es nicht eine spontane Entscheidung ist, sondern  dass er dessen Wunsch über lange Zeit hegt.Zusätzlich muss der Patient  auch gewillt sein, bestimmte Opfer zu bringen.Opfer zum Beispiel, wenn eine Bauchstraffung durchgeführt wird, dass der Patient zunächst mal bereit ist,  Gewicht abzunehmen mit speziellen Diäten, die er auch nach der OP weiterführt.Wichtig ist natürlich auch, dass nach der Operation eine sorgfältige Narbenpflege mit Narbenmassage stattfindet.

 

 

Welche Rolle Spielt die Persönlichkeit eines Patienten?

Neben der körperlichen Untersuchung sollte jeder Schönheitsoperateur sich genau ein Bild über den psychischen Status eines Patienten machen.Es ist sehr schwierig, innerhalb eines kurzen Aufklärungsgespräches, natürlich den psychischen Zustand eines Patienten zu beurteilen.Trotzdem ist es wichtig, um zu wissen, dass ein Patient nicht zum Beispiel aus bestimmten äußeren Motiven, wie Probleme in der Partnerschaft oder  Probleme auf der Arbeit versucht, sein Aussehen zu verbessern. Wichtig für einen seriösen plastischen Chirurg ist es auch, dass er bestimmten Wünschen vom Patienten wie Katzenaugen oder anderen unrealistischen Forderungen nicht nachkommt, sondern diese ablehnt.

 

 

Werden rekonstruktive chirurgische Maßnahmen von der Krankenkasse bezahlt?

In der Regel werden rekonstruktive wiederherstellende plastisch-chirurgische Eingriffe von den Krankenkassen abgedeckt.Klar, im Laufe der letzten Jahre ist die Politik der Krankenkassen immer restriktiver geworden.Und vor allem die Übergangsbereiche sind häufig Objekt von Streitigkeiten zwischen Patienten und Krankenkassen.Zum Beispiel wenn jemand eine große Brust hat und die Patientinnen unter der großen Last leiden und Rückenschmerzen entwickeln, so wird es häufig von den Kassen als Schönheitsoperation abgelehnt.In Wirklichkeit handelt es sich dabei jedoch um eine Wiederherstellung und um eine funktionelle Reparatur von Beschwerden.

 

Was ist das besondere bei der Verbrennungschirurgie?

Bei der Verbrennungschirurgie muss man zu einem die Akutphase und zum anderem die wiederherstellende Phase unterscheiden.Bei der Akutphase werden die Patienten frisch nach einer schweren Verbrennung in Spezialzentren eingeliefert. Werden dann intensiv behandelt.Die Patienten müssen je nach Tiefe der Verbrennung operiert werden und die Defekte müssen durch  Hauttransplantationen wiederum gedeckt werden. Bei der wiederherstellenden Verbrennungschirurgie geht es darum, dass die Narbenbildungen, die häufig nicht vermeidbar sind, wiederhergestellt werden,sei es durch einfache Zellplastiken, sei es durch aufwendigen freien Gewebstransfer.

 

 

 

Was gibt es heute Neues im Bereich der plastischen Chirurgie?

Seit je her ist die plastische Chirurgie für die Entwicklung von neuen Methoden zuständig.Man denkt  dabei an die Entwicklung der Mikrochirurgie, durch die es erst möglich wurde, Gewebe aus fernen Anteilen des Körpers an andere Lokalisationen zu bringen und die Gefäße dazu mikrochirurgisch anzuschließen.Zum anderen ist es eines der wichtigen Ziele der plastischen Chirurgie narbenarm zu operieren.In letzter Zeit ist besonders wichtig die Entwicklung der Eigenfetttransplantation, das heißt Fett wird von einem Körperteil zum Beispiel von der Bauchwand entnommen. Es wird aufgearbeitet und dann in anderen Körperstellen transplantiert. Dieses Fettgewebe enthält Stammzellen.Diese haben neben reparativen Aufgaben auch die Eigenschaft, dass sie die Durchblutung der Haut deutlich fördern.  Und so, wenn sie zum Beispiel ins Gesicht transplantiert werden, ein deutlicheres frisches und jugendlicheres Aussehen bewirken.

 

 

Welche Innovationen erwarten sie in den nächsten Jahren?

Mit zunehmenden Forschungsaktivitäten bezüglich der Fettstammzellen ist vor allem auf dem Felde der regenerativen plastischen Chirurgie mit neuen Erkenntnissen und neuen Methoden zu rechnen.

 

 

 

Quelle: Mitschrift des Frag-den-Professor.de – Experten-Interviewsmit Herrn Professor Dr. med. Norbert Palluazum Thema Plastische Chirurgieaufgenommen als Video im März 2014

 

 


Lebenslauf

DER LEBENSLAUF UNSERES EXPERTEN
lebenslauf-big-hover';

Lernen Sie unseren Experten kennen. Ein kurzer Überblick über die Karriere des Experten.

Lebenslauf ansehen

Mitgliedschaften

MITGLIEDSCHAFTEN DES EXPERTEN
aemter-big-hover';

Unsere Experten sind Kompetenzen auf Ihrem Gebiet und engagieren sich durch Mitgliedschaften.

Mitgliedschaften ansehen

Publikationen

DIE PUBLIKATIONEN DES EXPERTEN
publikationen-big-hover';

Unsere Experten sind Kompetenzen auf Ihrem Gebiet und haben bereits viel publiziert.

Publikationen ansehen