Unser Experte für Herzkatheter – Basics

PROF. DR. MED. HARTMUT GÜLKER
guelker

Spezialisierungen:
Kardiologie und Angiologie, Herzkatheter-Untersuchungen, Innere Medizin und Pathophysiologie

Direktor der Kardiologischen Klinik am Herzzentrum Wuppertal bis 2010, derzeitig Tätigkeit in selbstständiger Praxis für Kardiologie und Angiologie in Wuppertal sowie Beratung von Krankenhäusern im Inland und Ausland zum Thema kardiovaskuläre Medizin.

 

Die Mitschrift des Interviews mit Prof. Dr. med Hartmut Gülker zum Thema “Herzkatheter”

Welche Arten der Herzkatheter – Untersuchung gibt es?

Es gibt die Rechtsherzkatheter-Diagnostik, die Linksherzkatheter-Diagnostik und die kombinierte Rechtsherzkatheter- / Linksherzkatheter-Diagnostik.

Bei der Rechtsherzkatheter-Diagnostik wird der Herzkatheter über zentrale Venen in die rechte Herzvorkammer, die rechte Hauptkammer und weiter bis in das periphere Lungengefäß-Stromgebiet vorgebracht. Dabei können in allen Abschnitten Hämodynamik-Parameter und biochemische Parameter gemessen und bestimmt und zusammen mit anderen Daten zu einer Diagnose-Erstellung für diesen Teil des Herzkreislaufsystems verwandt werden. Über den Katheter kann das entsprechende Herzgefäßsegment durch Kontrastmitteleinbringung röntgenologisch dargestellt werden. Der Rechtsherzkatheter wird in der Laiensprache oft ” der kleiner Herzkatheter ” genannt.

Bei der Linksherzkatheter-Diagnostik werden Herzkatheter über zentrale Arterien und die Hauptschlagader zur linken Hauptkammer und zu den Abgängen der Herzkranzarterien oberhalb der Aortenklappe eingebracht. Auf diese Weise können die linke Hauptkammer, Undichtigkeiten der Aortenklappe und der Mitralklappe und das Herzkranzgefäßsystem röntgenologisch dargestellt werden. Parallel dazu können Hämodynamik – Messungen und biochemische Messungen erfolgen. Der Linksherzkatheter wird auch dazu eingesetzt, um andere Katheter, zum Beispiel die Ballon-Katheter in die Herzkranzgefäße oder in die Aortenklappen-Ebene einzubringen und dort dann therapeutisch einzusetzen. Der Linksherzkatheter wird in der Laiensprache oft ” der große Herzkatheter ” genannt.

Wann ist eine Herzkatheter – Untersuchung sinnvoll?

Herzkatheter – Untersuchungen sind notwendig bei akuten Erkrankungen des Herzens wie drohendem oder manifestem Herzinfarkt. Sie sind darüber hinaus immer dann sinnvoll, wenn nicht – invasiv erhobene Befunde eine gravierende Erkrankung des Herzens oder des Herz – Lungen – Systems wahrscheinlich machen, ohne das diese Befunde über die zugrundliegende Erkrankung für therapeutische Konsequenzen ausreichende Informationen liefern.

Bei welchen Herzerkrankungen sollte ein Herzkatheter sofort erfolgen?

Ein Herzkatheter sollte sofort erfolgen, wenn sich eine akute Mangeldurchblutung des Herzens abzeichnet oder bereits eingetreten ist. Ein Herzkatheter kann auch in einzelnen Fällen bei Kindern und Erwachsenen dann notwendig werden, wenn akute Erkrankungen mit gravierender Einschränkung der Herzleistung auftreten, die durch andere Untersuchungsverfahren ( Echo / MRT etc. ) nicht sofort vollständig aufgeklärt werden können.

Welche Risiken sind mit dem Herzkatheter verbunden?

Risiken sind Gefäßverletzungen und Zerreißungen, Gefäßverschluss mit der Folge von Herzinfarkt und Tod, Blutungen, Embolien ( z.B. Schlaganfall ), Thrombosen, selten Infektionen. Bei der Linksherzkatheter – Diagnostik treten in 1 % der Fälle schwere Komplikationen, in 0.5 % der Fälle tödliche Komplikationen auf.

Bei welchen Erkrankungen wird der Herzkatheter diagnostisch eingesetzt?

Bei allen akuten und chronischen Erkrankungen des Herzens, bei denen der begründete Verdacht auf eine bedeutsame Durchblutungsstörung des Herzens vorliegt bzw. diese sicher ausgeschlossen werden muss, außerdem in definierten Fällen präoperativ, wenn chirurgisch zu behandelnde Erkrankungen des Herzens vorliegen.

Werden Herzkatheter – Untersuchungen zu häufig durchgeführt?

In Deutschland werden Herzkatheter doppelt so häufig wie in Österreich und der Schweiz und 3 – 4 mal so häufig wie in allen anderen Europäischen Staaten einschließlich Schweden, Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden durchgeführt. Für diese Unterschiede gibt es keine medizinische Begründung. In Deutschland ist dementsprechend davon auszugehen, dass über ein Drittel aller Linksherzkatheter – Untersuchungen keine Leitlinien-gerechte Indikation haben. In bestimmten Patientengruppen, z.B. bei Frauen haben Herzkatheter nicht häufiger als in 30 % der Fälle eine klare therapeutische Konsequenz.

Welche Voruntersuchungen sind vor einem Herzkatheter sinnvoll?

Voruntersuchungen sind notwendig und sinnvoll, wenn keine akuten Erkrankungen des Herzens vorliegen. Hierzu können das EKG, das Echokardiogramm, Belastungsuntersuchungen wie das Belastungs – EKG, Stress – Echokardiogramm, Stress – MRT und das Kardio – CT eingesetzt werden. Bei Verdacht einer chronischen Durchblutungsstörung des Herzens sind vor einer Herzkatheter-Untersuchung immer Funktionsuntersuchungen angezeigt, in denen eine relevante Durchblutungsstörung wahrscheinlich gemacht bzw. nachgewiesen wird.

Kann der Herzkatheter lebensrettend sein?

Bei akuten Erkrankungen mit drohenden bzw. manifesten Durchblutungsstörungen des Herzens ( drohender oder akuter Herzinfarkt ) ist der Herzkatheter in vielen Fällen lebensrettend.

Welche Alternativen zum Herzkatheter gibt es?

Das Stress-MRT und das Cardio-CT sind wichtige Untersuchungen, die für eine Klärung der Indikationsstellung in vielen Fällen sehr hilfreich sind. Sobald eine relevante Durchblutungsstörung wahrscheinlich gemacht oder nachgewiesen wurde, ist der Herzkatheter ohne Alternative, weil nur so minimal-invasive Therapien ( z.B. Erweiterung von verengten Herzkranzgefäßen ) eingebracht werden können.

Was muss ich vor und nach einem Herzkatheter beachten?

Es kann aus der Punktionsstelle zu schweren Nachblutungen kommen. Abhängig vom Gefäßzugang kann dies eine definierte Phase mit Bettruhe ( z.B. bei Leistenarterien – Punktion ) erfordern. Nachblutungen können auch in späteren Phasen “aus heiterem Himmel” auftreten, so dass ein mehrtägiges Schonen der Extremität sinnvoll sein kann. Selten kommt es zu unvollständigen Gefäßabdeckungen ( z.B. als Aneurysma – Bildung ), so dass lokal-chirurgische Behandlungsmaßnahmen notwendig werden können.

Kann man nach einem Herzkatheter Autofahren und zur Arbeit gehen?

Autofahren ist einige Stunden nach der Diagnostik meist möglich. Ob die Arbeit aufgenommen werden kann, ist abhängig von der Art der Beschäftigung. Bei schwerer körperlicher Arbeit und Leistenarterien – Punktion können einige Tage Pause notwendig werden.

Was sagen die aktuellen Leitlinien zur Notwendigkeit eines Herzkatheters?

Akute Erkrankungen des Herzens mit lebensbedrohenden Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße sind ohne weitere Vordiagnostik klare Indikationen für einen Herzkatheter. In allen anderen Fällen ergibt sich die Indikation erst aus zusätzlichen Untersuchungsbefunden. Die wichtigsten Befunde,  sind der Nachweis einer relevanten Durchblutungsstörung, gegebenenfalls in Verbindung mit CT – Ergebnissen.

Sollte der Herzkatheter besser ambulant oder stationär durchgeführt werden?

Grundsätzlich ist eine ambulante Durchführung möglich. Die Entscheidung wird Einzelfall – bezogen abhängig vom Alter, von Zusatzbefunden wie Nierenausscheidungsstörungen, schwerwiegenden Zusatzerkrankungen usw. getroffen. Auch der Schweregrad der Gefäßerkrankung ( z.B. Hauptstamm – Stenose ) sind ausschlaggebend.

Was gibt es derzeitig Neues?

Neue Entwicklungen betreffen den Einsatz der Aortenklappe und Katheter – basierte Behandlungen an der Mitralklappe. Im Regelfall sollte man hierzu auf der Basis aller vorliegenden Befunde die Beurteilung eines Kardiologen, eines Herzchirurgen und immer auch eine Zweit – Meinung anfordern.

Was erwarten Sie in den nächsten 3 – 5 Jahren?

Ich erwarte, dass auch in Deutschland die Indikation zum Herzkatheter zunehmend Leitlinien-gerecht erfolgt. Dies wird zu einer Abnahme der Häufigkeit des diagnostischen Herzkatheters führen. Verstöße gegen Leitlinien werden in Zukunft auch ein Thema für Juristen werden.

Quelle: Frag-den-Professor.de – Experten-Interview mit Herrn Prof. Dr. med. Hartmut Gülker zum Thema Herzkatheter-Untersuchung aufgenommen als Video im Mai 2013


Publikationen

DIE PUBLIKATIONEN DES EXPERTEN
publikationen-big-hover';

Unsere Experten sind Kompetenzen auf Ihrem Gebiet und haben bereits viel publiziert.

Publikationen ansehen

Lebenslauf

DER LEBENSLAUF UNSERES EXPERTEN
lebenslauf-big-hover';

Lernen Sie unseren Experten kennen. Ein kurzer Überblick über die Karriere des Experten.

LEBENSLAUF ANSEHEN

Ämter

DIE ÄMTER UNSERES EXPERTEN
aemter-big-hover';

Die Experten auf Frag-den-Professor.de sind Kompetenzen auf Ihrem Gebiet - Ein Einblick in ihre Ämter.

ÄMTER ANSEHEN